Termine
  • 25. Juni 2018LEADER-Forum NRW

AEC v1.0.4

Bezirksregierung überreicht 1. Bewilligungsbescheid

Die neue Fördeperiode ist auch formal in AHL gestartet: Jetzt übergab die Bezirksregierung der Region den ersten Bewilligungsbescheid für die neue Förderperiode.

Abteilungsleiter Ralf Weidmann überreichte einen ersten Förderbescheid über 474.908 Euro für das Regionalmanagement und die LEADER-Verwaltung der LEADER-Region „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ an den Vorsitzenden der lokalen Aktionsgruppe, Legdens Bürgermeister Friedhelm Kleweken, Hans-Georg Althoff, von der Stadt Ahaus und Heinz-Gerd Lenfers von der Gemeinde Heek sowie Dominik Olbrich vom Büro planinvent, das das Regionalmanagement übernimmt.

Das Regionalmanagement einer LEADER-Region fungiert als Bindeglied zwischen den Projektträgern, der lokalen Aktionsgruppe (LAG) und dem Dezernat für Ländliche Entwicklung, Bodenordnung der Bezirksregierung Münster, welches für die LEADER-Förderung zuständig ist. Das Regionalmanagement unterstützt die Akteure vor Ort ihre Projektideen zu gestalten und umzusetzen sowie Fördermittel zu beantragen.

LEADER steht für „Liaison entre actions de développement de l´économie rurale“ und bedeutet in unserer Sprache „Verbindung zwischen Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Mit LEADER fördern die Europäische Union und das Land Nordrhein-Westfalen regionale und lokale Projekte, damit sich ländliche Gemeinden wirtschaftlich, kulturell und sozial positiv weiterentwickeln. Ziel ist es, ländliche Gemeinden gemeinsam mit den Bürgern vor Ort zu gestalten. Gefragt sind engagierte Menschen aus Vereinen, Unternehmen, Landwirtschaft, Kommunen, regionaler Politik und Bürgerschaft, die gemeinsam das Ziel haben, ihre ländlich geprägte Heimat lebenswert zu halten. Im Mittelpunkt stehen stets die Bürgerinnen und Bürger und deren Lebensqualität und Chancen im ländlichen Raum. Die lokalen Aktionsgruppen beraten und entscheiden über ihre eigenen Projekte und steuern so den Entwicklungsprozess. Dieser Ansatz „von-unten-her“ ist ein Markenzeichen für LEADER. So wird Europa für Bürger erlebbar gemacht.

Ob und wie eine LEADER-Region neue Wege im Landtourismus geht oder kulturelle Angebote auf- und ausbaut, ob sie sich als Standort für erneuerbare Energien aufstellt oder neue Formen des Wohnens und der sozialen Dienstleistung entwickelt oder ob sie zuerst in die langfristige Konzeption ihres Wirtschafts- und Wohnstandortes investiert – über all diese Fragen entscheiden die Projektteilnehmer vor Ort.

Die einzelnen Förderprojekte werden mit jeweils maximal 65 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten bezuschusst. Die maximale Fördersumme beträgt dabei 250.000 Euro je Projekt. Für die gesamte LEADER-Region ist im Förderzeitraum 2014 bis 2020 ein Budget von 2.550.000 Euro vorgesehen.

In der Förderperiode 2007 bis 2013 sind in der LEADER-Region „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ bereits viele Projekte mit großer Begeisterung umgesetzt worden: der Dahliengarten in Legden, der Bewegungpark in Ahaus-Ottenstein, die Erweiterung der Landesmusikakademie in Heek oder der AHL Bigband Workshop.

Informationen zur Konzeption, den Schwerpunkten und zum Budget der LEADER-Regionen im Regierungsbezirk Münster finden sie unter http://www.bezreg-muenster.nrw.de/de/foerderung/leader/index.html

Bild oben:
Erster Förderbescheid für die LEADER-Region Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden übergeben: v.l. Heinz-Gerd Lenfers (Heek), Friedhelm Kleweken (Legden), Hans-Georg Althoff (Ahaus), Ralf Weidmann, Frank Nießen, Melanie Hinsken, Jörg Pieper (Bezirksregierung Münster) und Dominik Olbrich (planinvent)