Termine
  • 25. Juni 2018LEADER-Forum NRW

AEC v1.0.4

„Ehren.Sache.NRW 2015“: Gesucht werden engagierte Ehrenamtler im Umwelt- und Naturschutz

Bis August können engagierte Ehrenamtler aus dem Umwelt- und Naturschutz für die Auszeichnung „Ehren.Sache.NRW“ vorgeschlagen werden.

csm_logo_umweltehrenpreis_2015_22a8b6cf2fIn diesem Jahr widmet sich die Auszeichnung den vielfältigen, ehrenamtlichen Aktivitäten rund um den Erhalt und die Fortentwicklung der „Lebendigen Gewässer“ in Nordrhein-Westfalen. Ohne gesunde und saubere Gewässer ist der Fortbestand der biologischen Vielfalt des Landes nicht zu erreichen. „Nordrhein-Westfalen ist ein Land der Gewässer“, erklärte Umweltminister Johannes Remmel. „Naturnahe Bäche und Flüsse und die mit den Gewässern eng verflochtenen Lebensräume sind wichtig für den Erhalt der biologischen Vielfalt in unserem Land. Es ist daher das Ziel der nordrhein-westfälischen Wasserpolitik, die Gewässer und das Grundwasser wieder in einen sogenannten `guten Zustand´ zu bringen.“

Um dieses Ziel zu erreichen werden die guten Ideen der im Umwelt- und Naturschutz ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger gebraucht, die sich zum Beispiel an der Renaturierung von Flüssen und Bächen beteiligen oder aktiv die Öffentlichkeits- und Bildungsarbeit für den Gewässerschutz unterstützen. „Mit der Auszeichnung möchten wir den Menschen danken, die sich freiwillig und unentgeltlich aktiv für den Schutz unserer Umwelt und Natur einsetzen. Ohne dieses Engagement wären viele Projekte nicht denkbar“, betonte Minister Remmel.

Vorgeschlagen werden können Bürgerinnen und Bürger, die sich kontinuierlich und engagiert für den Erhalt und die Entwicklung der Gewässer in NRW einsetzen. Bis zum 17. August 2015 können Verbände, Organisationen, Initiativen und Einzelpersonen Vorschläge an das NRW-Umweltministerium senden. Eine fachkundige Jury wählt aus den eingehenden Bewerbungen die Preisträgerinnen und Preisträger „Ehren.Sache.NRW 2015“ aus, die Auszeichnungen werden von Umweltminister Johannes Remmel im Spätherbst übergeben.

Wettbewerbsunterlagen im Internet auf den Seiten des Umweltministeriums.