Termine
  • 25. Juni 2018LEADER-Forum NRW

AEC v1.0.4

LEADER-Regionen lernen sich in Wickede kennen

Nachdem im letzten Monat die Regionalmanagements ein gemeinsames Treffen hatten, lud das ZeLE nun die LAGs der NRW-Regionen zum ersten Kennenlernen.

In der Bürgerhalle in Wickede trafen sich Akteure aus den LEADER-Regionen des Landes, um gemeinsam den Start in die neue Förderperiode auch ganz förmlich zu begehen. Eingeladen hatte das Zentrum für ländliche Entwicklung (ZeLE) des Landesumweltministeriums. Zahlreiche LAG-Vertreter, Regionalmanager und interessierte Menschen aus den alten und neuen LEADER-Regionen (inzwischen gibt es landesweit 28 Regionen) folgten der Einladung und nutzen das Treffen am Samstag, den 8. Oktober 2016 für ausgiebiges Netzwerken. Einige Regionen, darunter auch die Kulturlandschaft Auhaus-Heek-Legden, hatten Infotische aufgebaut, an denen Materialien der Regionen ausgestellt und verteilt wurden. AHL konnte dabei mit der druckfrischen Regionsbroschüre und der bereits bundesweit Aufmerksamkeit auf sich gezogenen Projektträgerbroschüre punkten (diese finden Sie hier im Download-Bereich).

zelewickede

Landesumweltminister Johannes Remmel eröffnete die Veranstaltung und erläuterte: „Der Schlüssel zu einer erfolgreichen Regionalentwicklung heißt Vernetzung. Der LEADER-Ansatz ermutigt die Menschen, auch mal über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen. Dazu braucht es Engagement und Kreativität. Die LEADER-Projekte sind von hoher Qualität und zeigen, wie lebendig unsere ländlichen Räume in Nordrhein-Westfalen sind und welche Innovationskraft in bürgerschaftlich getragenen Entwicklungsprozessen steckt“.

Neben Vernetzung und Erfahrungsaustausch standen bei dem LEADER-Akteurstreffen Vorträge aus Wissenschaft und Praxis im Vordergrund: Welche Herausforderungen und Chancen ergeben sich aktuell für die Entwicklung von ländlichen Räumen? Wie können vorhandene Strukturen für die Weiterentwicklung von Projekten und Ideen in der aktuellen Förderphase genutzt und ausgebaut werden? Dazu gab es Beiträge von Prof. Dr. Ulrike Grabski-Kieron von der Universität Münster und einen Praxisbericht aus der LEADER-Region „4 mitten im Sauerland“ vom LAG-Vorsitzenden Weber. Auch ging der Blick über die Grenze: Die Region Steirisches Vulkanland aus Österreich präsentierte Beispiele ihrer LEADER-Projekte.

Dr. Michael Schaloske vom ZeLE stellte zum Ende der Veranstaltung in Aussicht, ein solches Vernetzungstreffen wie dies in Wickede künftig regelmäßig als Vernetzungsplattform anzubieten. Er sprach von einem möglicherweise jährlichen Rhythmus. AHL ist dann auch auf jeden Fall wieder dabei.