„dAHLiengarten“ Legden

Stempel_UmgesetztMitten im Ortskern von Legden wurde seit Anfang 2014 ein bisher brachliegendes Grundstück (der ehemalige „Pastors Garten“ an der Kirche) in einen integrativen Begegnungsgarten für alle Generationen umgewandelt. Durch diese inzwischen begehbare, ca. 4.000 Quadratmeter große Fläche werden im Ortskern nicht nur neue Wegeverbindungen geschaffen, sondern es wird auch die Aufenthaltsqualität deutlich erhöht. Seit Mai 2015 ist der Dahliengarten öffentlich nutzbar, der Festakt zur offiziellen Eröffnung des Gartens findet im September statt.

Im „dAHLiengarten“ laden Picknickwiesen mit Obstbäumen, eine gepflasterte Nutzfläche, zahlreiche Dahlienbeete und barrierefreie Hochbeete sowie eine Kletterrosenpergola mit schattigen Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein. Daneben gibt es allerlei Interessantes zu entdecken – zum Beispiel über Kräuterpflanzen im Apothekergarten und natürlich über die Dahlie selber. Das aus LEADER-Mitteln geförderte Konzept umfasste die Grundstruktur des Gartens, also die Wege, die ersten Beete und Pflanzen, sieht aber gleichzeitig auch noch Grünflächen für kommende Ideen und Gestaltungsmöglichkeiten vor.

dahliengarten001   Dahliengarten_Bauschild

Die befestigte Fläche soll künftig als Veranstaltungsfläche für Alle zur Verfügung stehen, hier können z.B. kulturelle Veranstaltungen, Bean-Bag-Turniere, Workshops oder Vereinsaktivitäten durchgeführt werden.

Mit dem Projekt „Dahliengarten“ werden Legden und die Region nachhaltig gestärkt. Der in dieser Form in der Region einmalige Begegnungs-Garten weist eine hohe Strahlkraft aus und bedient Themen, die langfristig relevant sind und eine Nutzung für einen langen Zeitraum gewährleisten. Der Nutzwert des Gartens spricht die Bevölkerung weit über die Grenzen Legdens hinaus an, der Garten kann von jedermann öffentlich genutzt werden und wird sich in der Praxis als Ausflugs- und Aktivitätsziel von Einzelpersonen wie Gruppen aus einem größeren regionalen Kontext heraus etablieren. Dazu trägt die gestalterische Komponente ebenso wie die inhaltliche bei. Außerdem wird diese großräumige Ausrichtung des Gartens durch eine entsprechende touristische Vermarktung des Gartens unterstützt.

DahliengartenOrtstermin   P1120970

In die Planung waren viele Legdener Vereine, Bürgerinnen und Bürger und zahlreiche Experten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen eingebunden. Verschiedene öffentliche Diskussionsforen sorgten dafür, dass Ideen und Anregungen von Anwohnern und Bürgern in die Planungen einfließen konnten und der „dAHLiengarten“ damit tatsächlich ein Garten von Allen für Alle werden konnte. Für die Pflege des Dahliengartens ist und bleibt die Gemeinde Legden verantwortlich. Ein neuer Förderverein für das Kulturgut Dahlie wird – in enger Vernetzung mit bestehenden Vereinen und der Gemeinde – den Dahliengarten beleben und pflegen.

Sie gärtnern gerne?
Sie möchten sich gern einbringen, aber nur so viel, wie gerade möglich?
Sie haben zwar keinen grünen Daumen, möchten aber trotzdem einen Beitrag leisten?

Helfen Sie mit – egal ob mit Zeit oder Geld, viel oder wenig, regelmäßig oder einmalig. Wir freuen uns, wenn wir Sie auf unsere Sponsorentafel im Dahliengarten aufnehmen oder als neues Mitglied im Förderverein begrüßen dürfen. Für weitere Informationen sprechen Sie mit Frau Annika Lacour, Telefon 02566 – 910-246!

WP_20150716_11_41_08_Pro__highres   WP_20150716_11_42_17_Pro__highres

Impressionen zu der Entwicklungsgeschichte des LEADER-Projektes „dAHLiengarten“ finden Sie auch unter der der Fotostrecke „Von Pastors Garten zum Begegnungsort für alle Generationen“.

 

< zurück zur Projektübersicht