Leben auf die Burg! – Erweiterung der Landesmusikakademie

Stempel_UmgesetztSeit Jahren besteht bei der Landesmusikakademie eine höhere Nachfrage als Räumlichkeiten für Proben und Ausbildung angeboten werden können. Deshalb ist es für die Akademie und damit auch für Region und Land wichtig, das Raumangebot zu erweitern. Im Herbst 2012 konnte hierfür auf der Burg in Heek-Nienborg ein geeignetes Gebäude für eine Umnutzung ins Auge gefasst werden: Die „Burg 23“, heute weitgehend ungenutzt, bietet optimale Voraussetzungen für eine Nutzung durch die Akademie.

WP_20150709_11_22_20_Pro_kleinDas rund 100 Jahre alte Gebäude wird vor allem für die Seminarnutzung umgestaltet. Dazu gehörten Rohbauarbeiten wie der Einzug einer neuen Decke zwischen Erdgeschoss und erstem Stock ebenso wie der Innenausbau. Vorher wurde das Haus durch Injektionen in den Untergrund statisch gesichert. Die Arbeiten liegen vollständig im Zeit- und Finanzplan, berichtet Bauamtsleiter Herbert Gausling.
Neben der öffentlichen Förderung durch das LEADER-Programm, den Kreis Borken und die Gemeinde Heek ermöglichen die Sparkassenstiftung des Kreises Borken, die RWE, die Fördergesellschaft der Landesmusikakademie NRW und ein örtlicher Unternehmer das Vorhaben.

Abgeschlossen wurde die erste Ausbaustufe im Sommer 2015. Sie umfasst einen 140 Quadratmeter großen Saal im Erdgeschoss, das Treppenhaus und die über das Haus verteilte Toilettenanlage. Antje Valentin, Direktorin der Landesmusikakademie NRW, freut sich schon sehr auf die zusätzlichen Kapazitäten. „Die Nachfrage nach Belegungsmöglichkeiten unserer speziell für die musikalische Nutzung ausgerichteten Räume ist enorm, wir können den neuen Saal bestens gebrauchen und hoffen, dass der Ausbau der weiteren Geschosse auch bald folgt.“

Mit der Umnutzung des Burggebäudes wird nicht nur dem Erweiterungsbedarf der Akademie Rechnung getragen, sondern auch der Pflege des Ortsbildes und der historisch überlieferten und ortsbildgrägenden Bausubstanz. Langfristig lassen sich schließlich nur Gebäude erhalten, die genutzt werden. Besonderes Augenmerk muss dabei auf Gebäuden liegen, die zum inneren Siedlungsbereich bzw. sogar zum historischen Kernbereich der jeweiligen Siedlung gehören. Und: Mit der Burg verfügt Heek über einen Gebäudekomplex, der (über-)regionale Strahlkraft hat. Diese gilt es mit dem Um- und Ausbau der Burg 23 zu erhalten und zu stärken.

0101010Die Landesmusikakademie Nordrhein-Westfalen mit Sitz in Nienborg ist die landeszentrale Einrichtung für musikalische Aus-, Fort- und Weiterbildung. Sie ist landesweiter und insbesondere auch regionaler Partner für den gesamten Bereich der musikalischen Bildung. Sie wendet sich mit Konzerten, Projekten, Kursen und Lehrgängen an Laienmusiker, Musikpädagogen und Nachwuchsmusiker aus allen Bereichen. Regelmäßig finden Bildungsmaßnahmen für Chöre, Orchester, Vereine, Gruppen und Institutionen statt. Jährlich verzeichnet die LMA bis zu 20.000 Teilnehmertage.

< zurück zur Projektübersicht