Kulturlandschaft mit GPS entdecken: Track & Bike

Stempel_UmgesetztMit dem Projekt wurde ein innovatives, selbstgesteuertes regionales System zur Qualitätssicherung und vor allem zum Qualitätsausbau und damit zur Steigerung der Attraktivität der Kulturlandschaft mit modernen Methoden und zur Erschließung der LEADER-Region für eine breite Zielgruppe geschaffen. Dazu wurde die Open Source Technik OpenStreetMap verwendet und projektbezogen spezifiziert.

Und das ist die Kernidee des Projektes: Mithilfe von GPS-Geräten entdecken Bürger und Touristen die Region. Sie dokumentieren selbstständig Rad- und Wanderwege und laden verschiedene Attribute (Wegebeschaffenheit, Serviceangebote, Points of Interest etc.) ins Internet. So tragen sie zu einer hochaktuellen, von jedermann in GPS-Geräten und Smartphones nutzbare digitale Karte der LEADER-Region bei, die man sonst für unsere Region nicht bekommen könnte. Gleichzeitig werden Radrouten und Infrastruktur aktuell überprüft oder neue Möglichkeiten entdeckt. Dadurch können verschiedene Routen und ihre Qualitätendifferenziert dargestellt werden (Rennrad, Inliner, Familientour, Themenroute etc.). Die Ergebnisse können von Touristikern in der Beratung von Gästen oder aber direkt von Interessierten aus der Region genutzt werden.

Mit Zustellung des Zuwendungsbescheides im April 2012 wurde die Projektumsetzung auf den Weg gebracht. Zu den Projektbestandteilen gehörten neben einer Personalstelle auch Schulungen, Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit und die technische Projekt-Bearbeitung. Der Durchführungszeitraum betrug insgesamt rund 20 Monate.

Durch regelmäßige Schulungen ist dies ein dauerhaftes Projekt, das mit seiner fortlaufenden Entwicklung immer breiter aufgestellt sein wird. Die Fortführung wird unter anderem über die Ahaus Marketing & Tourismus gesichert. Denn auch wenn das LEADER-Projekt zum 31.12.2013 offiziell beendet wurde, so soll der Kerngedanke des Projektes weiter fortgeführt werden. Die Ahaus Marketing & Touristik ist weiterhin darum bemüht, das Projekt auch nach der offiziellen Förderperiode hinaus fort zu führen. Sie bleibt Anlaufstelle für Fragen jeglicher Art zum Thema OpenStreetMap und GPS. Das „Mappen“ auf OSM kann und soll auch über die Förderperiode hinaus von jedem Einzelnen, der Interesse dafür hat, weiter betrieben werden. Da es sich bei OpenStreetMap um ein sogenanntes OpenSourceProjekt handelt, kann sich jedermann dort kostenlos und völlig unverfänglich registrieren und mitarbeiten.

Zu den durch das Projekt generierten Erfolgen gehören: Die Stärkung des Verantwortungsgefühls eines jeden Einzelnen für die Region, die Fokussierung auf den Gedanken der Gemeinschaft, die Erstellung einer hochwertigen, aktuellen digitalen Karte der Region, die Erfüllung der stetig ansteigenden Ansprüche einer Tourismusregion im Rad- und Wandertourismus.

Als Projektziel konnte in der Region ein innovatives, selbstgesteuertes regionales System zur Qualitätssicherung und der Qualitätsausbau zur Steigerung der Attraktivität der Kulturlandschaft mit modernen Methoden und zur Erschließung der LEADER-Region für eine breite Zielgruppe erreicht werden. Zahlreiche „Mapper“ aus der Region bereichern das Projekt seitdem Tag für Tag.

Ansprechpartner für dieses Projekt:

Ahaus Marketing & Touristik GmbH
Stefanie Terbeck
Oldenkottplatz 2
48683 Ahaus
Tel: 02561 – 44 44 46
Fax: 02561 – 44 44 45
Mail: marketing(at)ahaus.de

Das Projekt im Internet: http://www.ahaus.de/track-and-bike.0.html

< zurück zur Projektübersicht