Es bewegt sich was in AHL…

LEADER zeigt sich innerhalb einer Region in Form von Projekten: Mit verschiedenen Maßnahmen werden die Entwicklungsziele konkretisiert. In der Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden wurden in der Förderperiode 2007-2013 mehr als 15 Projekte umgesetzt, einige davon werden auch nach LEADER weiterverfolgt. Über diese und künftige Projekte der neuen Förderperiode, die z.T. schon sehr konkret sind, z.T. bisher aber auch nur als Idee im Raum stehen, können Sie sich hier informieren. Detailinformationen zu den Projekten erhalten Sie bei Klick auf die Kästen unten.

Sie haben auch eine Projektidee, die die Region voran bringen könnte? Dann finden Sie hier eine Anleitung, wie Sie diese Idee vielleicht schon bald als LEADER-Projekt auf dieser Seite wiederfinden. Bei Fragen zu bestehenden Projekten oder einer Projektidee Ihrerseits wenden Sie gern jederzeit an das Regionalmanagement.

Überschriftsstreifen_Unterseite_Projekte

dorfteichasbeck_screenshot01

Dorfteich Asbeck

Transformation des bestehenden Dorfteichs in Asbeck und seiner angrenzenden Flächen hin zu einem integrativen Begegnungsort und zentralen Anlaufpunkt für alle Generationen aus Asbeck und der Region.

Dazu wird die bestehende Versiegelung reduziert und in ökologisch wertvolle Fläche umgewandelt. Die im Südosten an den Dorfteich angrenzenden Metall-Garagen werden entfernt und geben so den bisher verbauten Blick auf den Dorfteich frei. Zur ökologischen Aufwertung wird der Dorfteich entschlammt, die Böschungsbereiche werden sorgsam modelliert und gesichert, teilweise mit Gabionen und Cortenstahl versehen und die Uferbepflanzung behutsam zurückgeschnitten. Die ursprünglichen und heimischen Bestandteile der Uferbepflanzung, wie z.B. die Weiden, sollen erhalten bleiben und durch weitere heimische Gehölze ergänzt werden. Eine neu installierte Frischwasserzufuhr, angelegt als ein langgezogenes Kneipp-Becken, trägt ebenfalls zur ökologischen Aufwertung bei. Die Pumpenanlage fördert Grundwasser in den Teich belüftet diesen, sorgt dadurch für eine ökologische Stabilität und über das Jahr für einen gleichmäßigen Wasserstand. Das kleine Backsteingebäude bleibt erhalten, wird jedoch saniert und erhält ein neues Tor. Sitzgelegenheiten, eine Informationstafel und eine dreistufige Terrassierung des Teichzugangs im Südosten werten den Asbecker Dorfteich und seine Umgebung formal und inhaltlich auf. Die Gestaltung erfolgt barrierefrei und beinhaltet auch zwei behindertengerechte Pkw-Stellplätze.

Das Projekt wurde im Juni 2016 beantragt – seit Ende September liegt ein Bescheid zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn vor.

Druck

ansprechpartner1Gemeinsam statt einsam

Schaffung einer Anlauf- und Kontaktstelle für Bürgerinnen und Bürger zur gesellschaftlichen Teilhabe und zur Erhaltung von Gesundheit und Selbständigkeit im Alter.

Damit verbunden ist die Entwicklung von Rahmenbedingungen und Strukturen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements. Das Projekt entwickelt zukunftsorientiert unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger Konzepte und Methoden, die Modellcharakter haben und auf andere Kommunen übertragbar sind.

Zur Gewährleistung dieser Aufgaben soll eine Personalstelle eingerichtet werden. Aus Kapazitätsgründen soll der Regions-bereich Ahaus im Mittelpunkt der Projektumsetzung stehen – eine umfassende Dokumentation der Projektergebnisse gewährleistet jedoch eine Übertragbarkeit der Erkenntnisse aus der Projektumsetzung auf die gesamte Region und andere Regionen.

Das Projektkonzeption umfasst im Kern vier Module: Beratung, Koordination und Vermittlung von Ehrenämtlern,ein Kommunikations- und Marketingpaket sowie die innovative Weiterentwicklung von niedrigschwelligen Angeboten.

Das Projekt wurde vom erweiterten Vorstand der LAG im Oktober 2016 beschlossen. Die Projektbeantragung wird vorbereitet.

Druck

?

Förderung der laufenden Kosten und die Aktivierung der LAG

Unter diesem sperrigen Titel werden das Regionalmanagement und die Verwaltungskosten der LAG für die Zeit bis Dezember 2022 gefördert.

Das Regionalmanagement kümmert sich als externer Partner mit einem Stundenäqivalent von 1,5 Personalstellen um die Abwicklung der LEADER-Tätigkeiten der Region. Dazu gehören:

  • Begleitung der Umsetzung der LES
  • Organisation, Durchführung und Nachbereitung der Verwaltungstätigkeiten der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) wie Mitgliederversammlungen, Vorstandssitzungen etc.
  • Führung des Vereinskontos mit u. a. Berechnung und Anforderung von Kofinanzierungsmitteln
  • Planung und Durchführung von LEADER-Akquise- und Sensibilisierungsveranstaltungen (z.B. offene Arbeitskreise, Ideenbörsen, Regionalkonferenzen)
  • Vorbereitung und Abwicklung der Projektantragstellung sowie Begleitung der Projektabrechnung
  • Vorbereitung und Begleitung von Kooperationsprojekten
  • Projektträgerbetreuung (Beratung zu Projektinhalten, Kompatibilität zur regionalen Strategie, Möglichkeiten der Kofinanzierung, Antragsvorbereitung, Begleitung der Projektumsetzung und -abrechnung etc.)
  • Funktion als Schnittstelle und Ansprechpartner für Formalkontakte, z.B. zwischen LAG und Bezirksregierung Münster
  • aktive Netzwerkpflege mit übergeordneten Instanzen (Kreis, Landesministerium, Regionalagentur i. Gr. etc.) und Beteiligung am Regionalforum NRW, dem Zusammenschluss der aktiven LEADER-Regionen in Nordrhein-Westfalen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Marketing (Betreuung und Pflege der Internetseite, Pressearbeit, Gestaltung und Realisierung von Informationsmaterial etc.)
  • Vorbereitung und Durchführung von Informationsveranstaltungen zu LEADER und Präsenz auf regional und überregional bedeutsamen Veranstaltungen
  • Erstellung regelmäßiger Tätigkeits- und Evaluierungsberichte für die LAG und das Regionalmanagement, wie in der LES beschrieben
  • Begleitung des dauerhaften Projekt- und Prozessmonitorings

Das Projekt wurde im Juli 2016 bewilligt. Ein vorzeitiger Maßnahmenbeginn, mit dem die Umsetzung des Projektes in Form des Regionalmanagements straten konnte, wurde bereits im Dezember 2015 genehmigt.

Überschriftsstreifen_Unterseite_Projekte

Hier finden Sie in Kürze Informationen zu weiteren geplanten, noch nicht beschlossenen Projekten für die Förderperiode 2014-2020.

ÜberschriftProjekte2007-13

  • AHL-Big Band-Workshop

    Zur Förderung der Musik in der Region und zur Stärkung der regionalen Identität soll ein Big Band-Workshop mit begabten jungen Musikern aus der Region durchgeführt werden.

  • Track & Bike

    Mithilfe von GPS-Geräten entdecken Bürger und Touristen die Region. Sie dokumentieren selbstständig Rad- und Wanderwege und laden verschiedene Attribute (Wegebeschaffenheit, Serviceangebote, Points of Interest etc.) ins Internet.

  • Windpotenziale regionAHL

    Ziel des Projektes ist die Entwicklung eines Prozesses, bei dem in den drei Kommunen unter Berücksichtigung auch des regionalen Kontextes die Zielrichtung dahin geht, festzustellen, an welchen Stellen und in welchem Umfang die Errichtung von Windkraftanlagen sinnvoll erscheint.

  • RegionAHLes Flächenmanagement

    Die drei Kommunen Ahaus, Heek und Legden beabsichtigen innerhalb des Förderprogramms LEADER ein interkommunales Flächenmanagement zu entwickeln.

  • dAHLiengarten Legden

    Ein Dahliengarten in Legden soll die „Erfahrung mit mehreren Sinnen“ fördern, um somit auch Themen wie Demenz, Gleichgewicht, Sensorik und Burn-out zu erschließen.

  • Begegnungspark Ottenstein

    Für den Dorfpark in Ahaus-Ottenstein wird ein nachhaltiges Nutzungskonzept realisiert. Im Fokus dabei: Es soll ein Platz werden, der Generationen verbindet.

  • Wohnmobilstellplätze für AHL

    In der LEADER-Region soll die touristische Zielgruppe der Wohnmobilfahrer stärker angesprochen werden und sollen neue Stellplätze entstehen.

  • Kulturlandschaft aktiv erleben – mobile games

    Mit Hilfe von „mobile games“, die durch Smartphones nutzbar sind, soll die Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden für eine breite und junge, oder jung gebliebene Zielgruppe aktiv und unter Einsatz von fortschrittlichster Technologie zu erleben sein.

  • tAHLente im Westmünsterland

    Mit einer Reihe von jährlich durchgeführten Workshops und anschließenden Konzerten unter Betreuung durch professionelle Musiker sollen Talente in der LEADER-Region gefördert werden.

  • Lernen vom Zukunftsdorf

    Der demographische Wandel stellt die Kommunen und die Bürgergesellschaft im Sozial-, Kultur- und Gesundheitswesen vor viele Herausforderungen. Ein „Kümmerer“ soll die Chancen, Ressourcen und Potenziale entdecken, die in diesen Fragestellungen liegen.

  • Heimatmuseum und -archiv Legden

    Im alten Spieker-Gebäude im Ortskern von Legden wird vom Heimatverein ein Heimatmuseum und -archiv eingerichtet, in dem Geschichte und Gegenwart des Dahliendorfes für jedermann zugänglich gemacht werden sollen.

  • Leben auf die Burg!

    Mit der Umnutzung des „Hohen Hauses“ in Heek soll eine Erweiterung der Landesmusikakademie erreicht werden und gleichzeitig das wertvolle Gebäude wieder hergestellt werden.

  • Evaluation und Verstetigung LEADER AHL 2020

    Dieses Projekt erfasst und dokumentiert die bisherigen LEADER-Ergebnisse in AHL und versucht, durch eine kritische Bewertung eine Art „Logbuch“ für die Zeit nach LEADER für die Entwicklung in der Region zu erstellen.

  • LEADER in die Region!

    Mit dem Projekt „LEADER in die Region“ konnten zum LEADER-Start in AHL diverse Marketing- und Corporate Identity-Aspekte abgedeckt werden.

  • Sie haben eine Idee für die LEADER-Region?

    Wenn Sie eine Idee haben, die die region nach vorne bringt und die mit LEADER umgesetzt werden könnte, melden Sie sich gern beim Regionalamanagement!