ZeLE-Tagung “Daseinsvorsorge im Dorf”

Das ZeLE lädt zum 8. Oktober in Höxter alle ein, die sich für innovative Ideen in schrumpfenden ländlichen Kommunen interessieren.

In entlegenen ländlichen Räumen Nordrhein-Westfalens ist der Bevölkerungsrückgang durch weniger Geburten, und die Abwanderung junger, qualifizierter Menschen deutlich spürbar. Einige Kommunen in Ost- und Südwestfalen erwarten einen Bevölkerungsrückgang von bis zu 20 % bis zum Jahr 2030. Die gleichzeitige Alterung der Gesellschaft erfordert neue Handlungskonzepte, um Infrastruktur und Versorgung der Bevölkerung
zu tragbaren Kosten zu gewährleisten.

Nach Jahren des Bevölkerungs- und Wirtschaftswachstums müssen nun neue Lösungen gefunden werden, um die Lebensqualität im ländlichen Raum zu sichern. Dazu ist es vor allem wichtig, die Auswirkungen der demographischen Veränderung in allen Bereichen zu erfassen und publik zu machen.

Ohne das Engagement der Bürgerinnen und Bürger wird es in Dörfern und ländlichen Kommunen schwer gelingen, sich den verändernden Strukturen anzupassen.

Das Zentrum für ländliche Entwicklung lädt alle ein, die sich für innovative Ideen in schrumpfenden ländlichen Kommunen interessieren.

Zu den Themen und Rednern gehören u.a. Alexander Fischer (Bürgermeister Stadt Höxter), Die Zukunft der Dörfer (Dr. Steffen Kröhnert, Berlin-Institut für Bevölkerung und Entwicklung, Berlin), Die Vision der gesunden Verbandsgemeine Daun – der Beitrag einer Regionalstrategie Daseinsvorsorge (Werner Klöckner, Bürgermeister, Verbandsgemeinde Daun), Gemeinsam für die Innenentwicklung – das Modellprojekt „Umbau statt Zuwachs“ (Heiko Wiebusch, Stadt Hessisch Oldendorf) und Leerstandsmanagement Lippe (Friederike Lülff, Leerstandsmanagerin, Blomberg).

Die Veranstaltung findet statt am 8. Oktober 2013 von 9:30 bis 15:30 Uhr im 1. OG des Historischen Rathauses von Höxter.

Verbindliche Anmeldung mit diesem Formblatt bitte bis zum 06.10.2013 per Brief oder Fax an das ZeLE. Eine Bestätigung erfolgt nicht. Für Speisen und Getränke sind vor Ort 12 € pro Person zu entrichten.

Eine Anmeldung bindet auch Sie: Bei Verhinderung melden Sie sich bitte bis zum 07.10.2013 ab.