Heimatmuseum und -archiv in Legden bewilligt

Ein weiteres Projekt für AHL kann umgesetzt werden: Aus dem Spieker am Heimathaus wird ein Heimtamuseum und -archiv.

Große Freude herrschte beim Heimatverein Legden: Die Projektidee, den Spieker neben dem Haus Wessling zu einem Heimatmuseum und -archiv umzugestalten und entsprechend einzurichten, wurde jetzt von der Bezirksregierung Münster bewilligt. Damit erhält der Heimatverein als Antragsteller aus dem LEADER-Topf knapp 32.000 Euro. Ein entsprechender Förderbescheid erging am 18. November. Im kommenden Jahr können damit die gewünschten Umbau- und Gestaltungsmaßnahmen durchgeführt werden. Die Kofinanzierung des insgesamt knapp 58.000 Euro teuren Umbaus übernimmt die Gemeinde Legden; eine fünfstellige Unterstützungssumme durch den Heimatverein fließt ebenfalls in das Projekt und entlastet den kommunalen Haushalt.

Freuen sich über den Zuwendungsbescheid aus Coesfeld (vl.n.r.): Alfred Janning, 1. Vorsitzender des Heimatvereins Legden, Friedhelm Kleweken, Bürgermeister Legden und 1. Vorsitzender der LAG Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden, Walter Szymiczek, Heimatverein Legden.

Mehr zum Projekt finden Sie unter dem Menüpunkt “Projekte”