Regionalbudget 2022 kommt: Jetzt schon auf Antragstellung vorbereiten

Noch fehlt grünes Licht vom Land, doch das ist wohl nur noch eine Formsache: In der LEADER-Region „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ bereitet man sich darauf vor, erneut Vereine, Einrichtungen und Private mit Fördermitteln für sog. Kleinprojekte bis 20.000 € Gesamtkosten auszustatten. Nach derzeitigem Plan können die Förderanträge dafür im März 2022 gestellt werden. Doch das Regionalmanagement rät dringend dazu, die Anträge bereits ab sofort vorzubereiten.

Tolle Jahresbilanz im Regionalbudget 2021

Im zweiten Jahr, in dem die Region AHL das sog. Regionalbudget zur Förderung von Kleinprojekten anbieten konnte, wurden erneut fast centgenau 200.000 € an Fördermitteln von Bund, Land und Region an Vereine und andere Einrichtungen ausgeschüttet. Insgesamt konnten 18 spannende Maßnahmen für die Region umgesetzt werden.

Jetzt online an Neubewerbung beteiligen

Nach den äußerst erfolgreichen fünf Zukunfts-Workshops in allen Kommunen der Region haben Interessierte jetzt noch bis Mitte Januar Gelegenheit, ihre Ideen und Anregungen für die LEADER-Neubewerbung in verschiedenen digitalen Formaten weiter einzubringen. Eine Übersicht finden Sie hier.

E-Rollfietsen jetzt in Ahaus kostenfrei leihen

Interessierte können sich direkt an die teilnehmenden fünf Sozial-Einrichtungen in Ahaus wenden und dort, je nach Verfügbarkeit, kostenfrei E-Räder für den Transport eines Rollstuhls oder ein Fahrradtandem leihen.

Workshops in den fünf Kommunen starten

In Zukunft will die bisherige „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“ im EU-Förderprogramm LEADER zu fünft auftreten: Als „Kulturlandschaft Westmünsterland hoffen die drei Kommunen zusammen mit Schöppingen und Gronau-Epe auf einen Erfolg im kürzlich gestarteten Landeswettbewerb. Für diesen muss bis Ende Februar 2022 eine gemeinsame Regionale Entwicklungsstrategie erstellt werden – gemeinsam mit allen interessierten Menschen aus der Region. Dazu finden im November in jeder beteiligten Kommunen Orts-Workshops statt, zu denen die Verantwortlichen jetzt herzlich einladen.

Ahaus hat Potenzial für Coworking Spaces

Mobile Arbeitsmöglichkeiten haben – spätestens seit der Corona-Pandemie – den Alltag für viele Arbeitnehmerinnen und -geberinnen grundlegend verändert. Die Frage nach dem Ort des Arbeitens verliert zunehmend an Bedeutung. Parallel zu dieser Entwicklung entstehen mehr und mehr Coworking Spaces im Münsterland. Ist die Eröffnung (weiterer) solcher Coworking Spaces auch in Ahaus sinnvoll? Ja, sagt eine Untersuchung im Zuge des LEADER-Projektes, deren Zwischen-Ergebnisse nun vorgelegt wurden.

Neubewerbung LEADER 2023-27: Online-Beteiligung ab sofort möglich

Alle Interessierten aus den fünf Bewerberkommunen Ahaus, Gronau, Heek, Legden und Schöppingen können sich ab sofort an der Erarbeitung der Regionalen Entwicklungsstrategie für die künftige "Kulturlandschaft Westmünsterland" dauerhaft digital beteiligen: Die Region hat dazu eine Plattform beim etablierten Anbieter "adhocracy" freigeschaltet. Dort können - nach einmaliger Anmeldung - Themen, Ziele und Projekte für die Zukunft der Region eingegeben werden und mit anderen Nutzer*innen diskutiert werden. Die Beteiligungsplattform ist bis zum Ende der Wettbewerbsphase offen.

Digitaler Auftakt zur Neubewerbung LEADER

Am 03. November um 19 Uhr startet die alte LEADER-Region "Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden" unter neuem Namen zusammen mit den Kommunen Gronau und Schöppingen als "Kulturlandschaft Westmünsterland" in den Beteiligungsprozess zur Neubewerbung als Förderregion. Aufgerufen sind alle Akteure des ländlichen Raums aus den fünf Kommunen, die die Belange der Region in einer "Zukunfts-Werkstatt" mitdenken wollen. Damit auch zu Coronazeiten möglichst viele Menschen teilnehmen können, findet der Auftakt als Konferenz per Zoom statt.

Die „Hütte am Hof“ für gemütlichere Einblicke in die Tierhaltung

Die Übergabe der Förder-Schilder der LEADER-Region „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden" an die teilnehmenden Landwirte markierte am letzten Donnerstag den formalen Start für „Die Hütte am Hof". Im Rahmen eines Pressetermins am Hof der Familie Niehues in Heek-Ahle wurden die Sitzgruppen damit offiziell der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. An insgesamt fünf landwirtschaftlichen Betrieben in der Region haben örtliche Handwerksunternehmen in den letzten Wochen Sitzgruppen an Ställen und Weiden installiert.

Vorbereitungen für das Projekt „Kunst, Musik und Tanz“ laufen

Die Verantwortlichen des LEADER-Kleinprojektes „Kunst, Musik und Tanz über Grenzen hinweg“  sind vermehrt angesprochen worden, ob das Projekt in Coronazeiten überhaupt realisiert werden wird. Im Fokus stehen dabei die zentralen Fragen nach dem Stand der Vorbereitungen und den Realisierungschancen im Kulturquadrat angesichts der Corona-Auflagen. Winfried Terwolbeck, Initiator des Projekts, das aus Mitteln des Regionalbudgets der LEADER-Region Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden und mit Unterstützung der Stadt realisiert wird, äußerte sich jetzt zum derzeitigen Stand der Vorbereitungen.

AHL bewirbt sich als „Kulturlandschaft Westmünsterland“ mit Schöppingen und Gronau neu

Gleich um zwei Kommunen erweitert sich die LEADER-Förderregion „Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden“: Ab 2023 wollen die drei eingespielten Kommunen gemeinsam mit den Nachbarn Schöppingen und Gronau-Epe als „Kulturlandschaft Westmünsterland“ an den Start gehen. Dafür muss allerdings noch ein Wettbewerb erfolgreich absolviert werden.

Spatenstich für Ahauser Mariengarten

Weitläufige Wiesenflächen, ausgedehnte Spazierwege, Outdoorgeräte zur Bewegungsförderung sowie komfortable Sitzmöglichkeiten: Der neue Mariengarten, der künftig an den Erweiterungsbau des St. Marien-Krankenhauses angrenzt, wird durch LEADER mit 250.000 € gefördert und auch den Gesundheitscampus Ahaus in puncto Erholung deutlich aufwerten.