Termine
  • 13. Dezember 2018 17:00Vorstandssitzung der LAG
  • 13. Dezember 2018 18:30Mitgliederversammlung der LAG (inkl. Halbzeit-Evaluierung)
  • 29. März 2019LEADER- und VITAL-Ausstellung Münsterland

AEC v1.0.4

Niedersachsen zu Gast am Dorfteich und im Dahliengarten

Eine Abordnung des Landwirtschaftsministeriums tagte in Legden und machte sich dabei auch ein Bild vom Dahliengarten und dem Asbecker Dorfteich.

Rund 40 Personen des Niedersächsischen Ministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (Amt für regionale Landesentwicklung) besuchten im Rahmen der Fachtagung „Chancen, Entwicklungspotentiale und Zukunft der öffentlichen Verwaltungen in den Bereichen Natur, Umwelt und Landwirtschaft im Vergleich der Länder Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen“ vom 25.-27. April Nordrhein-Westfalen und waren dabei auch zwei Tage in der Kulturlandschaft Ahaus-Heek-Legden zu Gast. 

Im Dorf Münsterland in Legden gastierte die Abordnung und verfolgte am Mittwoch einen Vortrag des Zentrums für Ländliche Entwicklung  (ZeLE) im Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz  des Landes Nordrhein-Westfalen und am Donnerstag Ausführungen zu Organisation, Aufbau und Aufgaben der Bodenmanagementverwaltung in NRW von Frank Nießen von der Bezirksregierung Münster, Dez. 33.

Dafür, dass bei dem vielen fachlichen Input auch der praktische Aspekt nicht zu kurz kam, sorgten Besuche von LEADER-Projekten: In AHL standen daher Besichtigungen und Erläuterungen zu den erfolgreich umgesetzten Förderprojekten „Dahliengarten Legden“ und „Dorfteich Asbeck“ an. Beide wurden von den Ministeriumsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern interessiert in Augenschein genommen – vom Aprilwetter ließ man sich dabei nicht ärgern.

Weitere Vorträge im Rahmen der Veranstaltung in Legden befassten sich mit strukturellen und organisatorischen Voraussetzungen im Land NRW bzw. bei der Bezirksregierung Münster, den Nadine Büter vom Dez. 33 hielt, und bei einem Impulsvortrag von Regionalmanager Dr. Frank Bröckling zum Thema LEADER in der Kulturregion AHL.

Am Nachmittag verabschiedeten sich die Teilnehmer aus Niedersachsen dann in Richtung Berkelaue für weiteres Programm. Die Kulturlandschaft AHL hat sich gefreut, Gastgeber sein zu dürfen – jederzeit gern wieder!